Direkt zum Seiteninhalt

Kreativquartiere

Home
Import Export München
Kreativquartiere

Vor einem Jahr, am 22. Januar 2020, fanden im Import Export Kreativquarier München zum letzten Mal vor Pandemie und Digitalisierung die hier ansässigen jährlichen Kooperationen statt, kuratiert von Tristan Marquardt. Hier traf sich im Januarturnus die Münchner Lyrikszene mit ihrer Umgebung, um sich für das Kommende zu sortieren und paarweise mit kleinen neuen Texten und Stücken zu unterhalten, zu zeigen, dass der neue Zyklus auch mit ihnen stattfinden wird.

Einer dieser Auftritte war 2020 der Text von Pega Mund und Nikolai Vogel: Den Titel am Schluss. Wir geben ihn hier mit ein paar Standfotos von Mario Steigerwald (statt verloren gegangener Atmosphäre) wieder.

Die Vorteile von "Präsenzlesungen", was für ein heulendneues Wort!, sind bekannt, vor allem Anwesenheit, Ausstrahlung, Kommunikation, Anregung, Büchertisch usf.

Doch der Mensch als kommunikatives, nicht aufgebendes Wesen sucht nun nach Alternativen, um diese seit geraumer Zeit entstandenen Lücken durch andere mediale Formen der Entfaltung (Postings, Audio, Video, Streaming, eigene Programme auf youtube, E-Mail-Versand) auszugleichen.

Hier als Beispiel die - wie ich finde - gelungene Performance von Pega Mund und Nikolai Vogel zu ihrem Text, nachträglich aufgenommen zum heutigen Jahrestag der letzten Kooperationen.

Nichtsdestotrotz mögen die Kreativquartiere - trotz voranschreitender Digitalisierung - wieder öffnen dürfen !!!

KK, 22. Januar 2021


Zurück zum Seiteninhalt