Direkt zum Seiteninhalt

Wolfgang Schiffer: Wiederkehr

Lyrik heute
Foto: Privat
Wolfgang Schiffer

Wiederkehr

                                  in memoriam P.B.

Ich schaute in den Himmel, schaute
den vom Wind so leicht
dahingewehten weichen Wolken nach,
da stand er plötzlich vor mir; stand da
in Gestalt des Freundes, der Holz und Jazz
und Malt geliebt, das Leben,
es weiterhin zu lieben, jedoch verloren hatte,
nicht allein gelassen, und doch
so weit entfernt auf einer Insel Griechenlands.

Jetzt war er zu mir zurückgekehrt,
in Gestalt dessen, der zu jedem geht,
zu jedem kommt, und ich wusste nicht,
ob und wenn ja, wie ich ihn begrüßen sollte …


Zurück zum Seiteninhalt