Direkt zum Seiteninhalt

Tom Bresemann: Auszug aus "von jeglichem wort das durch den mund den menschen vernewet"

Gedichte der Woche
Tom Bresemann

Auszug aus
"von jeglichem wort das durch den mund den menschen vernewet"


viele unserer generation suchten den kontakt mit der natur
hier so schien es mir gab es eine hoffnung
hier gab es neue ideale ein neues verständnis neue aufgaben

denn nun soll sich etwas in uns abspielen
nun soll sich an uns selbst und in uns etwas ändern
unsere welt kann dabei schöner werden als sie zuvor war

als wir noch meinten die dinge stünden uns zur verfügung
es darf nur eins nicht geschehen: daß wir danach halt machen
alles was uns wichtig ist liegt in dem großen geschehen


facebook vjw: https://www.facebook.com/vonjeglichemwort


Zurück zum Seiteninhalt