Direkt zum Seiteninhalt

Tim Trzaskalik: Auszug aus "Western"

Gedichte der Woche
Tim Trzaskalik

Auszug aus "Western"


 
Jede aktualisierung ist eine farce.
Als farce der farce aber
kann sie den nagel auf den kopf treffen.
Motor Anachronismus.
(Gestern ist hier.)
Wir schreiben das Jahr 1973.
Paris hat ein großes Loch.
In seiner mitte.
Les Halles.
Die Markthallen: eine prärie.
Oder Little Bighorn 1876.
General G. A. Custer trifft mit der S-Bahn ein.
In Anzug und Krawatte.
Zwischen den Berufspendlern auf dem Bahnsteig
erwarten ihn zwei soldaten
des 7. kavallerieregiments in uniform.
In der realen farce zieht handel an den fäden
seiner marionetten.
An den politischen fäden.
Mitte = gold.
Gold = fortschritt.
Fortschritt = nieder mit der armut.
(Lies: den armen.)
Handel braucht billige symbole.
Eines für gewalt:
Custer, marionette
der heldenlegende.
Eines für brot und spiele.
Und den kommerziellen erfolg
in der besten aller möglichen welten:
wo die göttliche vorsehung
egoismus in die menschliche natur
gelegt hat. Und sinn für eigentum.
Buffalo-Michel.
Oder Piccoli-Bill.
(M. P. amüsiert sich köstlich.
Farce der farce. Farce in potenz.)
Held und star stehlen sich die show.
Bis zum showdown, auf den star verzichtet:
Er ist leider unpässlich.
Bauchweh.
(Nachwirkungen eines Großen Fressens?)

Pferde auf Asphalt.
Hupende Autos.
Klirrende Tassen
auf Bistroterrassen.

Mitch Bouyer, der späher,
der indianische quisling,
definiert ein merkmal
des kolonialismus.
Er würde sich gerne erheben.
In weiße höhen.
Aber der heißluftballon
mit den strippenziehern
hebt ohne ihn ab,
um der revolution zu entkommen.
„Warum willst du, dass Custer, dein Herr, stirbt“,
fragt ihn der hellsichtige narr von Sitting Bull.
„Weil er mich wie einen indianer behandelt“,
sagt der indianer oder das halbblut.

In den großen genre-klassikern,
so heißt es,
spielt die Landschaft eine hauptrolle.
Eine monumentale.
John-Ford-Country.
Im Vergleich zu Ferreri
ist es eine statistenrolle.
M. F. macht die L.
zum auktorialen erzähler.
Die produktion des raumes
wird zum raum der produktion.
Objekt Revolution.

[Marco Ferreri, Touche pas à la femme blanche! (1974)]


In Tim Trzaskalik: Western. Langgedicht. Berlin (Matthes & Seitz) Mai 2022. 174 Seiten. 22,00 Euro.


Zurück zum Seiteninhalt