Direkt zum Seiteninhalt

Sophia Lunra Schnack: wilde mimosen usw.

Gedichte der Woche
Sophia Lunra Schnack

wilde mimosen usw.
für friederike mayröcker


dass meine kirsch, blüten auf
schnee Sie nicht mehr er,
reicht ihr zärtliches rosa ihre
robust, heit Sie nicht mehr um,
weht

auch nicht mein spiegel in
deinem gesicht oder das lachen
die bilder durch die saz oder die
krähe im gänseblümchenmeer vor
allem aber unser stimmen, rauschen und

mein dank für
den leuchtenden korb Ihren
violetten tinten, gruß dieses
stecken, bleiben von worten in
der luft die noch so viel zu
schweben gehabt was sich

unter meine finger, kuppen geprägt wie
Ihre wilden mimosen die
nicht auf, hören zu fordern
Ihr kompromissloses duften von
linden Ihr kompromissloses greifen
nach, ineinander von

einem sich ständig, schreibenden
atmen von alles kosenden
zeilen ihren zer/sausenden
rhythmen die zwischen
morgens und pathos ver,
fließen


Zurück zum Seiteninhalt