Direkt zum Seiteninhalt

Sean Bonney: Freude (Auszug 3)

Sean Bonney
Fotos:
li.: Kritzolina
re.: neobieder II
Sean Bonney

Freude
(aus Happiness - Poems After Rimbaud)
übersetzt von Konstantin Ames


Freude (Ausschnitt 3)

Plan A: wir als Zuständige fürs Channeling öffentlicher Meinung

zentraler Panoptik > jede Schaufensterscheibe > ist

das Äquivalent zu gewissen Unruhen > ein gespenstischer

Schlitz, wo London löhnt für die Schau seiner Vergangenheit

sein Angesicht < jedes Angesicht als bestimmte Idee / fixiert als

Grundwortschatz < hier ist frischer Vokale wie

gegen „sie“ > glasiertes glas als verbreiterter schlitz

da der achte Graben, das ist Piccadilly < so einfach ist das

Block 1: worin ich gesprochen habe / & seitdem

ist aus uns geworden eine Glasglasur öffentlicher

Scheiße > tja, ich habe mit gespaltener Zunge gesprochen > als ob

wir der Mittelpunkt Londons wären < Ich hab ihm was zugerufen

irgendeinem Bullen > war ein feindlich gesinnter Geist, dachte ich

oder außerhalb seiner fest umrissenen schnörkellosen Welt ertappt


dass ich dem Alkohol, den Austicken und der nackten Gewalt zuspreche kam von den Engländern auf mich …

ihre geschlossenen Grenzen, ihr linientreues Äußeres teile ich indes nicht …


da unsere Ko-Ordinaten magnetisch anziehend sind & weil unsere Ausgänge eingenommen worden

sind, gingen wir, wir Brocken des Zerstörens & Lichts, verloren …


weil unsere Hände nicht blaublütig sind, aber immerhin jünger als marktübliche

kam der Gefühlsdusel schwer über uns, irgendein bescheiden angepeiltes Einverständnis …


der Blickwinkel ist furchterregend, der Tagesbefehl lautet verflixte Hoffnung …


weil eure Karten überholt sind, statten wir euch heimlich Besuche ab

wir Laufbahnen ausgestrichener Sterne, wir fliegenden Fetzen von gewaltsamen Fabrikarbeiterinnen

würden euer Angesicht einhüllen, würden schlucken voller Anmut & Qual …


George Osborne, o Liebesgott, schnöde taten wir die Schönheit ab …

Feuer ist verkörperte Zeit; absolute Unruhe ist es

oder totaler Krieg < innere Stimmigkeit musikalischer

Bestimmungen; o Freunde > errichtet Scheiterhaufen


sagt: wir drosselten ihren Spiegel, ein hitziges

Auflodern > oder wir wissen, was die Bevölkerung

auf Gemälden zu speisen pflegte < wir fressen Steine


> Licht von weißem Farbton < darf es nie geben kommt

raus aus dessen Wertschöpfungstheorien voller

Übertragungsgeräusche > drinnen genauso / lauschen


Ziel A, das Zentrum der Anteilseigner < das

war ein Hungerstreik oder lauscht

Ich hasse mein Land < als Grundbesitz


oder Wunde / ihm wird später was ins Maul

geschraubt < ein Verb, ein zeitlich fixierte

Niete > ein Gegner, nicht abstrakt


genauso / wir täuschten ihn, nagelten sein

als Fehler > genau in einen bestimmten Leib

als Hochfrequenzklingelton mit großer Vorschubfräse


Zur Übersicht »
Zurück zum Seiteninhalt