Direkt zum Seiteninhalt

Safak Sariçiçek: Traum

Zeitzünder/Lyrik heute
Safak Sariçiçek:

Traum

Ein Magus, ein Dengbej und Fünf
Geflügelte Zwerge sind aus meinem Traum ausgebrochen.
In die Welt. Farben und andres verköstigend’.
Den Staub der Milchstraβe haben sie verloren.
In den tosenden Schlaf der Welt; den Traum
aus Blau und Heroin.

Ein Magus, ein Dengbej, ja Fünf Flügel der Zwerge.
Plötzlich war die Stille ein Glas. Ein Glas ward
Zwei Libellenflügel. Plötzlich war die Luft
eine Wunde aus Feigen. In Feigensaft tauchten Krücken
Dorn und Gestrüpp. Ein Gebiss aus tausend Filamenten
schleckte und ward Silber.

Sie hatten wohl wenig entwendet. Styropor und
Flaschen übergeben sich auf den Wegerand: Ich
suche Sie. Den Magus, den Dengbej. Die Zwerge.
Einbrecher im Traume der Welt. Blaues. Heroin.


Zurück zum Seiteninhalt