Direkt zum Seiteninhalt

Ogiermann: Parole - die vier Stimmen

Audio/Video/Kunst > Audio / Video / Morgenstern
Ogiermann:
PAROLE
für 4 Stimmen in 8-kanaliger elektronischer Umgebung

Stimmen: Neue Vocalsolisten Stuttgart:
Susanne Leitz-Lorey, Truike van der Poel, Martin Nagy, Andreas Fischer
Aufführung in der Volksbühne Berlin 2016

ANDREAS
ist ja auch teil meiner eigenen geschichte antiindividualistischer widerstand WENN ICH MICH FALLEN LASSE KNALL ICH IN MEINE PRIVILEGIEN und ich hab hier im eigenheim dann ziemlich viel darüber nachgedacht was da eigentlich gelaufen ist für mich selbst und überhaupt existentieller hunger nach einem andern leben aber das hab ich garnicht entwickelt was das dann bedeutet und hab das dann sofort immer verknüpft mit noch so einer stufenleiter voll taubenscheisse nach oben andere angebote sah ich nicht und überhaupt red ich immer von angeboten statt von meinen eigenen träumen und da ist ja schon genau das drin diese sprachlosigkeit diese wortlosigkeit diese begrifflosigkeit durch die ständige belieferung mit parolen MACH MAL EINKLANG und der motor des aufbruchs der noch garnicht angelaufen ist denn es ist ja nur mein motor und nicht der vom nachbarn und unter motor verstehn wir eh
hier nur daimler MEIN POSTFORDISMUS IST SMART und auch auf der strasse wenn wir mit vielen waren hab ich immer schon und die andern auch ich schon an die tollle zeit gedacht wenn wir wieder dann alleine sind und uns gut fühln weil wir viele warn und schon warn wir wieder garnicht DA sondern schon weg und schritt nach vorn heißt ja schritt auch zu sich und zu andern aber der zweite teil fehlt also dieses ich mit mir zu dir denn da gibts schon diesen standesverlust der ja für säulenheilige ICH ALS OBJEKT IN MEINEM GELÄNDE eingerichtet ist und da ist nur platz für 1 bei 2 einsturzgefahr und dann auch noch die brille auf mit spiegel innen und dann auch den trichter am mund auf meine ohren und die hände gefaltet und die füße gegeneinander im lotos bin ich mein eigener bioadapter mein cyberspace und mit der maskerade die ich brauch wie die dreckige luft hier im talkessel geh ich dann auf was denn andere zu von denen ich garnicht wissen kann sind auch meine einbildung die bildung lief ja noch auf den andern hinaus aber das existieren schon lange nicht mehr BESCHREIB DICH ALS TEIL DER HERRSCHENDEN KLASSE und dann hat man zu der einsamkeit auch noch das schlechte gewissen ein ego zu sein dass du das totale mal wieder nicht hingekriegt hast das aber genau in das totalitäre umschlägt wenn es alles das die kleinen geschichten immer nur unter die große unterschiebt statt dass man die kleine IN die große einschreibt und so hast du ne skala auf der du leid messen kannst leid von dem penner ist weniger wert als leid von dem boscharbeiter denn der arbeitet auf höherem gesellschaftlich geschichtlichem niveau und schon hast du edelleid und lumpenleid edelleid vom ausländer der arbeit hat scheissleid vom ausländer ohne job aber die kommen ja eh nich rein also ein problem weniger und du
musst dich da klar auf die seite vom edlen stellen und möglichst AUCH das leiden daraus wird dann der kopfarbeiterinnenhass und aber nur im kopf krieg ich doch mich klar und das andere sind doch nur global-fanfaren kann man auch schon nichtmehr sagen wegen der globalität die sie uns auch schön in die hirne gebimst haben und zackwiedernwortweniger. WENN ICH NICHT AUFPASSE BIN ICH DER CHEF

SUSANNE
ist ja auch teil meiner eigenen geschichte antiindividualistischer widerstand und ich hab hier im eigenheim dann ziemlich viel darüber nachgedacht was da eigentlich gelaufen ist für mich selbst DASS ICH DAS PERSÖNLICH NEHME HAT NICHTS MIT MIR ZU TUN und überhaupt existentieller hunger nach einem andern leben aber
das hab ich garnicht entwickelt was das dann bedeutet und hab das dann sofort immer verknüpft mit noch so einer stufenleiter voll taubenscheiße nach oben ICH BIN DAS GESPENST DAS MICH GEMACHT HAT andere angebote sah ich nicht und überhaupt red ich immer von angeboten statt von meinen eigenen träumen und da ist ja schon genau das drin diese sprachlosigkeit diese wortlosigkeit diese begrifflosigkeit durch die ständige belieferung mit parolen und der motor des aufbruchs der noch garnicht angelaufen ist denn es ist ja nur mein motor und nicht der vom nachbarn und unter motor verstehn wir eh hier nur daimler und auch auf der strasse KEIN
ANSTÄNDIGES KIND DAS EINEN REIFEN ZERSTICHT IST EIN AUFSTAND wenn wir mit vielen waren hab ich immer schon und die andern auch ich schon an die tolle zeit gedacht wenn wir wieder dann alleine sind und uns gut fühln weil wir viele warn und schon warn wir wieder garnicht DA sondern schon weg und schritt nach vorn heißt ja schritt auch zu sich und zu andern aber der zweite teil fehlt also dieses ich mit mir zu dir denn da gibts schon diesen standesverlust der ja für säulenheilige eingerichtet ist und da ist nur platz für 1 bei 2 einsturzgefahr und dann auch noch die brille auf mit spiegel innen und dann auch den trichter am mund auf meine ohren und die hände gefaltet und die füße gegeneinander im lotos bin ich mein eigener bioadapter mein cyberspace MEINE KRISE ALS MEIN SCHÖNSTES FERIENERLEBNIS und mit der maskerade die ich brauch wie die dreckige luft hier im talkessel geh ich dann auf was denn andere zu von denen ich garnicht wissen kann sind auch meine einbildung die bildung lief ja noch auf den andern hinaus aber das existieren schon lange nichtmehr und dann hat man zu der einsamkeit auch noch das schlechte gewissen ein ego zu sein dass du das totale mal wieder nicht hingekriegt hast das aber genau in das totalitäre umschlägt wenn es alles das die kleinen geschichten immer nur unter die große unterschiebt statt dass man die kleine IN die große
einschreibt und so hast du ne skala auf der du leid messen kannst leid von dem penner ist weniger wert als leid von dem boscharbeiter denn der arbeitet auf höherem gesellschaftlich geschichtlichem niveau und schon hast du edelleid und lumpenleid edelleid vom ausländer der arbeit hat scheißleid vom ausländer ohne job aber die kommen ja eh nich rein also ein problem weniger und du musst dich da klar auf die
seite vom edlen stellen und möglichst AUCH das leiden daraus wird dann der kopfarbeiterinnenhass und aber nur im kopf krieg ich doch mich klar ICH ERWEITERE DIE RISIKOGRUPPE und das andere sind doch nur global-fanfaren kann man auch schon nichtmehr sagen wegen der globalität die sie uns auch schön in die hirne gebimst haben und zack wiedernwortweniger. WENN ICH NICHT
AUFPASSE BIN ICH DER CHEF

TRUIKE
ist ja auch teil meiner eigenen geschichte antiindividualistischer widerstand ICH HAB BOCK MICH DAUERND ALS EXPERIMENT ZU BENUTZEN und ich hab hier im eigenheim dann ziemlich viel darüber nachgedacht was da eigentlich gelaufen ist für mich selbst und überhaupt existentieller hunger nach einem andern leben aber das hab ich garnicht entwickelt was das dann bedeutet und hab das dann sofort immer verknüpft mit noch so einer stufenleiter voll taubenscheiße nach oben andere angebote sah ich nicht und überhaupt red ich immer von angeboten statt von meinen eigenen träumen und da ist ja schon genau das drin diese sprachlosigkeit diese wortlosigkeit diese begrifflosigkeit durch die ständige belieferung mit parolen und der motor des aufbruchs der noch garnicht angelaufen ist denn es ist ja nur mein motor und nicht der vom nachbarn und unter motor verstehn wir eh hier nur daimler ICH SHOPPE DAS SCHON und auch auf der straße wenn wir mit vielen waren hab ich immer schon und die andern auch ich schon an die tolle zeit gedacht wenn wir wieder dann alleine sind und uns gut fühln weil wir viele warn und schon warn wir wieder garnicht DA sondern schon weg und schritt nach vorn heißt ja schritt auch zu sich und zu andern aber der zweite teil fehlt also dieses ich mit mir zu dir denn da gibts schon diesen standesverlust der ja für säulenheilige eingerichtet ist und da ist nur platz für 1 bei 2 einsturzgefahr SABOTAGE IST FÜR MICH EIN HOLZSCHUH und dann auch noch die brille auf mit spiegel innen und dann auch den trichter am mund auf meine ohren und die hände gefaltet und die füße gegeneinander im lotos bin ich mein eigener bioadapter mein cyberspace und mit der maskerade die ich brauch wie die dreckige
luft hier im talkessel geh ich dann auf was denn andere zu von denen ich garnicht wissen kann sind auch meine einbildung die bildung lief ja noch auf den andern hinaus aber das existieren schon lange nichtmehr und dann hat man zu der einsamkeit auch noch das schlechte gewissen ein ego zu sein dass du das totale mal wieder nicht hingekriegt hast OMEGABLOCKER FÜR ALPHATIERCHEN das aber genau in das totalitäre umschlägt wenn es alles das die kleinen geschichten immer nur unter die große unterschiebt statt dass man die kleine IN die große einschreibt und so hast du ne skala auf der du leid messen kannst leid von dem penner ist weniger wert als leid von dem boscharbeiter denn der arbeitet auf höherem gesellschaftlich geschichtlichem niveau MEINE AKTIVITÄT ALS SCHLEIER MEINER GEGENWART und schon hast du edelleid und lumpenleid edelleid vom ausländer der arbeit hat scheißleid vom
ausländer ohne job aber die kommen ja eh nich rein also ein problem weniger und du musst dich da klar auf die seite vom edlen stellen und möglichst AUCH das leiden daraus wird dann der kopfarbeiterinnenhass und aber nur im kopf krieg ich doch mich
klar und das andere sind doch nur global-fanfaren kann man auch schon nichtmehr sagen wegen der globalität die sie uns auch schön in die hirne gebimst haben und zack wiedernwortweniger. WENN ICH NICHT AUFPASSE BIN ICH DER CHEF


MARTIN
ist ja auch teil meiner eigenen geschichte antiindividualistischer widerstand und ich hab hier im eigenheim HEUTE HABE ICH DEN WOHLSTAND IN MIR FESTGELEGT dann ziemlich viel darüber nachgedacht was da eigentlich gelaufen ist für mich selbst und überhaupt existentieller hunger nach einem andern leben aber das
hab ich garnicht entwickelt was das dann bedeutet und hab das dann sofort immer verknüpft mit noch so einer stufenleiter voll taubenscheisse nach oben andere angebote sah ich nicht und überhaupt red ich immer von angeboten MEINE POLITÖKONOMIE IST METROSEXUELL statt von meinen eigenen träumen und da ist ja schon genau das drin diese sprachlosigkeit diese wortlosigkeit diese begrifflosigkeit durch die ständige belieferung mit parolen und der motor des aufbruchs der noch garnicht angelaufen ist denn es ist ja nur mein motor und nicht der vom nachbarn und unter motor verstehn wir eh hier nur daimler und auch auf der straße wenn wir mit vielen waren hab ich immer schon und die andern auch ich schon
an die tolle zeit gedacht wenn wir wieder dann alleine sind und uns gut fühln weil wir viele warn und schon warn wir wieder garnicht DA sondern schon weg und schritt nach vorn heißt ja schritt auch zu sich MEINE LEBENSBESCHREIBUNG ALS SANIERTE ERFOLGSGESCHICHTE und zu andern aber der zweite teil fehlt also dieses ich mit mir zu dir denn da gibts schon diesen standesverlust der ja für säulenheilige eingerichtet ist und da ist nur platz für 1 bei 2 einsturzgefahr und dann auch noch die brille auf mit spiegel innen und dann auch den trichter am mund auf meine ohren und die hände gefaltet und die füße gegeneinander im lotos bin ich mein eigener bioadapter mein cyberspace und mit der maskerade die ich brauch wie die dreckige luft hier im talkessel geh ich dann auf was denn andere zu von denen ich garnicht wissen kann sind auch meine einbildung die bildung lief ja noch auf den andern hinaus aber das existieren schon lange nichtmehr und dann hat man zu der
einsamkeit auch noch das schlechte gewissen ein ego zu sein MEIN VERDREHTER HALS IM RÜCKSPIEGEL BEIM SICHBEWUNDERN dass du das totale mal wieder nicht hingekriegt hast das aber genau in das totalitäre umschlägt wenn es alles das die
kleinen geschichten immer nur unter die große unterschiebt statt dass man die kleine IN die große einschreibt und so hast du ne skala auf der du leid messen kannst leid von dem penner ist weniger wert als leid von dem boscharbeiter denn der arbeitet auf höherem gesellschaftlich geschichtlichem niveau und schon hast du edelleid und lumpenleid edelleid vom ausländer der arbeit hat scheißleid vom ausländer ohne job aber die kommen ja eh nich rein also ein problem weniger und du musst dich da klar auf die seite vom edlen stellen und möglichst AUCH das leiden daraus wird dann der
kopfarbeiterinnenhass und aber nur im kopf krieg ich doch mich klar OBJEKTSEIN IN DEM GELÄNDE DAS ICH BIN und das andere sind doch nur global-fanfaren kann man auch schon nichtmehr sagen wegen der globalität die sie uns auch schön in die hirne gebimst haben und zack wiedernwortweniger. WENN ICH NICHT
AUFPASSE BIN ICH DER CHEF


Zurück zum Seiteninhalt