Direkt zum Seiteninhalt

Lilli Gebhard: Fluchten

Zeitzünder/Lyrik heute
Foto: Thomas B. Jonas
Lilli Gebhard

Fluchten


Wir müssen die Toten begraben
Ich werde helfen
Die Toten zu begraben
Hier ist meine Schaufel

Du Hier-Geborene
Dir geht es gut
Du weißt nichts

Ich lese euch
Die Linien im Gesicht
Um den Mund
Die aufrechte Haltung
Den steifen Nacken
Die harte Stirn

Ich werde helfen:
Eure Toten
Sind auch meine

Wenn wir die Toten begraben hätten
Doch wir konnten es nicht
Sie liegen noch immer
Am Wegesrand
In der Steppe
In Birkenwäldern
An Flussufern
Auf den Seelen

Wenn wir sie begraben hätten
Wir müssten nicht nur
Arbeiten
Geld verdienen
Häuser bauen
Wir könnten leben

Aus grauer Trümmerlandschaft
Schauen sie dich an
Das Weiß der kleinen Augen
Schimmert dir entgegen

Schnee von gestern
Meinen manche -

Darunter liegen sie
Die kleinen Seelen
Diktieren
Heute Lebenden
Ihr Leben


In Lilli Gebhard: Wie Schatten werden. Gedichte. Göppingen (Manuela Kinzel Verlag) 2020.
76 Seiten. 11,50 Euro.
Zurück zum Seiteninhalt