Direkt zum Seiteninhalt

Klaus Anders: Wolken

Gedichte der Woche
Klaus Anders

WOLKEN

Nichts ist so schön
wie der Mond von Wanne-Eickel
                 Friedel Hensch und die Cyprys

Wolken wie brennende
Ballen Stroh rollen hin, aus der Linde im Hof
strömt ein lang vergangener Nachmittag.
Schwarzmilane lassen vom Spiel in
steigender Luft, sammeln
sich in Pappeln zur Ruhe.
Mittags hinter dem Waldland Rauch,
nachts Feuerschein über Städten.


Zurück zum Seiteninhalt