Direkt zum Seiteninhalt

Kinga Tóth: ERBAUER, Teil 1

Zeitzünder



Kinga Tóth

ERBAUER

(Teil 1)


1

im zwischenraum wo man aus objekten
rausfällt wo objekte aus den kleidern
rausfallen wo essen ruhig ist
und der kopf spricht in stille ein sturm
schlägt einen baum in zwei
ein junge läuft hin und her produziert
löwenstimme ein älterer hilft ihm
verwandelt sich hände werden tatzen
ich spiele mit dir sagt jetzt
eine weibliche sitzt auch da mutterfigur
ihre haare groß und wirr sitzt wie ein tier
es ist kein film und keine erfundene szene
drei schauen den sturm laufen unter blitz
atmen sturm ein
sie spielen familie


2

sie pflanzten tomaten
der eine setzt die teller zusammen ende
des frühstücks himbeere pflücken
die in drapp t-shirts sie kochen die nudeln
ziehen dann ein gummiseil aus
das wird der zaun
ein gartenteil wird eingezäunt
früchte können nicht abgelesen werden
in nylontüten verschimmeln sie


3

er spült das joghurtglas aus vor dem losfahren
nennt das haus hexenhütte
vergeblich hat es zwei fenster
und türöffnung keine tür
wie eine bushaltestelle das holz
ist durchnässt und dunkel der geruch schwer
ein berühmter dramatiker schaute den blitz
ebenso an bevor der ast auf ihn fiel
hier sind die krankenhaustoten
und auch die verletzten hier
im wald kochen die frauen der schulen
für sie sie sind die gäste
haben nur gestohlene objekte
getauschte und betrogene
das comicheft ist auch gebraucht
gehörte anderen gekauft im sonderangebot
so war es zum tauschen gegeben nicht
gelesen was wird mit den erbauern
was nehmen sie mit und wohin
eine welt sollte platziert werden


4

dann baut er bunker barrikade stuhl
auf den kopf auf den tisch lass
den staubsauger den putzstock
mit austauschbarem kopf einen weg haben
die hocker auf den gang gestellt damit
der einbrecher das zimmer nicht erreicht
damit der gast nichts erreichen kann
dann einladungen basteln
mit messer bleistiftstaub falzen
auf dem papier zum ersten mal die adresse
die neue nummer schreiben es gibt klingel
bei dem hocker roundabout bauen
heimsuchungen fallen aber erreichen


Weiter zu Teil 2

Zurück zum Seiteninhalt