Direkt zum Seiteninhalt

Jürgen Brôcan: Apollodor über Teiresias

Gedichte der Woche
Standfoto aus Oedipus Rex, 1957, Film, Regie Tyrone Guthrie nach Sophokles, W.B. Yeats
Jürgen Brôcan
Apollodor über Teiresias


mit Fakten über und über waren die Götter bekleidet,
    darunter von einer erschreckenden Blöße,
         Athene, die in der helikonischen Pferdequelle badete:
deshalb hielten sie ein paar Informationen zurück.
    wir nämlich verbeißen uns ins Wissen,
         kommen ihrer Macht auf die Schliche, die Spür-

hunde der Götter. es hatte keinen Sinn, ihn zu blenden,
    wenn auch Nectar die Sorgen erleichterte:
         als er nicht sah, hörte er den Vogelflug umso besser,
als er nicht sah, schärfte er das Wort im Wahrspruch,
    als er nicht sah, war er Mann und Frau
        gleich nah: was die Götter entzweite, Geschlecht,

machte ihn klüger. keiner der Krieger wagte zu fragen,
    wer denn größere Lust an der Welt habe,
        die Männer oder die Frauen – und wer es doch tat,
den entmannte seine Antwort sofort.


Quelle Apollodor über den blinden Propheten Teiresias in Apollodor: Bibliotheke 3, 6, 7.

Text in Jürgen Brôcan: Ritzelwellen. Gedichte. München (APHAIA Verlag) 2020. 136 S.


Zurück zum Seiteninhalt