Direkt zum Seiteninhalt

Jonas Gawinski: o.T.

Gedichte der Woche
Foto: Steven Wrigley
Jonas Gawinski


Sie sagte sie könnte so nicht weitermachen,
er griff in den Kaktus,
der Schmerz war kurz und wohltuend.
Sie bewegte ihren Kopf von links nach rechts,
langsam, als würde er das sonst nicht wahrnehmen,
dann ging sie zu ihm, löste die Umklammerung,
zog die Stachel aus seiner Hand,
küsste die blutende Fläche
und führte sie zwischen ihre Schenkel,
sie küssten sich,
sein Blut schmeckte süß,
dann hielt er inne,
sagte so könne er nicht weitermachen,
sie stand da, eine fast Vollendete, ohne Worte,
er ging hinaus,
sie warf ihm den Kaktus nach,
doch er drehte sich nicht um,
einzig seine Lider zuckten kurz,
beim Zerscheppern des quadratischen Kastens,
die Stiche juckten und es tropfte auf den Asphalt,
sobald der Schmerz nachließ
würde auch seine Spur verschwinden,
dabei stellte er sich vor,
wie sie am Fenster stand,
grübelnd über eine andere Art
der Dekoration,
als die abendliche Sonne sich
in den Scherben spiegelte


Zurück zum Seiteninhalt