Direkt zum Seiteninhalt

Johann Wolfgang von Goethe: Als man den Plato fragte

Diskurs/Poetik/Essay > Glossen

Johann Wolfgang von Goethe:


Aus "Noten und Abhandlungen zu besserem Verständnis des West-östlichen Divans" (Kap. Neuere/Neueste)



"Als man den Plato fragte, wie er in dieser Welt gelebt habe, antwortete er: Mit Schmerzen bin ich hereingekommen, mein Leben war ein anhaltendes Erstaunen, und ungern geh’ ich hinaus, und ich habe nichts gelernt, als dass ich nichts weiß. Bleibe fern von dem, der etwas unternimmt und unwissend ist, von einem Frommen, der nicht unterrichtet ist; man könnte sie beide einem Esel vergleichen, der die Mühle dreht, ohne zu wissen, warum. Der Säbel ist gut anzusehen, aber seine Wirkungen sind unangenehm. Ein wohl denkender Mann verbindet sich Fremden, aber der Bösartige entfremdet sich seinem Nächsten."

Zurück zum Seiteninhalt