Direkt zum Seiteninhalt

Irena Habalik: Hiob im Park

Gedichte der Woche
Irena Habalik

Hiob im Park


Ich baute ein Haus,
Stark sein Fundament wie die Ozeanwellen
Zitronendüfte flimmerten umher
Ein rosiger Papagei sang
Eine Schaukel hob mich hoch zu den Kronen

Ich zeugte einen Sohn
Seine milchige Haut, sein Lachen
ließen meine Zellen schneller wachsen
Später übten wir es im Keller
Ich ließ ihn gewinnen, er grinste wie ein Held

Ich sammelte Worte wie die bunten kleinen Steine
schrieb ein Gedicht
In seine Brust drückte ich das Gesicht
grün wie die Zuversicht

Jetzt sitze ich da, ohne Dach
Die Flamme war stärker als der Ozean
Der Sohn wurde ein echter Held
grinste nicht, verleugnete den Keller
Kein Wort fand ich mehr
Das Gedicht rollte davon, den Steinen nach

Jetzt sitze ich da, den Blick nach oben gerichtet
und warte auf die Antwort


Zurück zum Seiteninhalt