Direkt zum Seiteninhalt

Franz Oberhofer: als die wattenmeere

Zeitzünder/Lyrik heute



als die wattenmeere berührten rauschte den fischern
noch die urflut in der muschel an den kardinalpunkten
der ozeane klangen ganze symphonien sie schrieben
dazu angelusworte auf die seitenplanken bestellten
jeder fischart eine messe in c-moll

dem boddenhecht der stärker war als der hecht
in ihren kleinen seen seliggesprochen

dem dorsch am eisigen grund der in den wintermonaten
vor ihnen floh exkommuniziert

der makrele ein sommergast der nach dem laichen
ausgehungert in ihr land kam bann

dem hornhecht im wattenmeer der an küsten kommt sich
fortzupflanzen exkommuniziert

dem plattfisch der im dunkeln nah am ufer schutz
sucht und nach wattwürmern ausschau hält vogelfrei

der meerforelle die nur schwer ins netz geht
von allen ämtern enthoben

und dem kämpferischen lachs könig der ...schland-
gewässer der immer wieder durch luftsprünge vom haken
kommt heiliggesprochen

warum heißt der lachs ausgerechnet lachs und nicht
etwa hai oder kabeljau er heißt eben lachs in
deutschen gewässern ohne lachsvorkommen ernennt
mann/frau lachsersatz zum lachs


Franz Oberhofer: unveröffentlicht, 2016.

Zurück zum Seiteninhalt