Direkt zum Seiteninhalt

Frank Norten: Der Blinde in der Zeit lacht

Zeitzünder/Lyrik heute
Frank Norten

DER BLINDE IN DER ZEIT LACHT                                                


Der Blinde in der Zeit lacht.
Er muss sie nicht sehen,
die Stanzen einer ungereimten Welt.
Aber er hört sie wohl.

Das Grasstück hoch im Nordosten,
erwärmt von Licht,
will auch noch von mir befühlt werden.
Ich meine damit einen verbotenen Ort.

Sehr weit entfernt davon hatten wir uns
in die Dünen am Meer gelegt,
zwischen die Disteln.
Am Morgen Maschinenpistolen.

Wie hätten wir denn über das
Wasser fliehen sollen?
Der Blinde in der Zeit lacht.
Kehren wir ihm diesmal nicht den Rücken zu.

Das wenige an Dauer bieten ohnehin
die unaufhaltsam wandernden Dünen.
Unser Los zeigen sie uns,
das ungereimte, unwiderrufliche,

distelüberwucherte Los.
Die Waffen flößen uns keine Furcht mehr ein.
Es gibt auch ohne sie
kein Entkommen.


Zurück zum Seiteninhalt