Direkt zum Seiteninhalt

Florian Voß: Zone

Zeitzünder/Lyrik heute



Zone


Am Natodraht, am Stachelzaun
da steht der Untote, der Wiedergänger
den Kortex in das Ausland gespritzt, ins Elend
In der Zwischenzone steht er
auf den schmalen Grad tropft das Ich

Derweil auf dem Eiland, im Elend
die Anderen lauern, lau weht der Wind
von der schmalen, verdrahteten Küste
Das Exil eingehegt von Front-Ex
Extrem schattige Plätze unter den Markisen

der Grenzanlagen im Hinterland
der utopischen Friedenszone der Union
Gehegt und gepflegt von den grenzenlosen
Pflegern der Unsichtbaren Hand
Es herrscht kein Krieg in Europa


Florian Voß: Verbotene Zone, 2016.

Zurück zum Seiteninhalt