Direkt zum Seiteninhalt

David Howald: Zwei Gedichte

Zeitzünder/Lyrik heute
David Howald
Zwei Gedichte


Die Farbe der Granatäpfel (der verlorene Messias)

Ein seichtes Grab war vereinbart,
doch sie hoben ihm ein tiefes aus.

Er versuchte zu lesen,
in den Steinmauern, in den Bäumen,
doch verband sich sein Sinn nur mit Dahinterliegendem, mit Feinerem.
Dabei hätte er nur die groben Zeichen lesen können müssen
- diejenigen die wie Gartenzäune oder Gitterstangen vor den Dingen angebracht sind -
um die Vorgänge in den Herzen seiner Begleiter zu verstehen
und um die Pläne seiner Widersacher zu vereiteln.

Doch er konnte in seinem Buch nicht mehr zurückblättern.
Sein Blick war wie feinkörniger Sand geworden
der durch alle Risse und Poren hindurch rann,
ob er wollte oder nicht.

Am Ende waren alle Treppen, war bis auf die letzte enge Stufe, alles verstellt:
zwergenhafte Männer, jungfräulich verbrämte Mönche und gelb-graue Schafe,
feige standen sie im Innern des Kastells und schielten aneinander vorbei,
hie und da zeigte sich ein vertrautes Gesicht eingeordnet ins verräterische Kollektiv.

Ein seichtes Grab war vereinbart,
doch sie hoben ihm ein tiefes aus.


Turing-Test

Wollte man einen Computer bauen der den Turing-Test besteht,
so müsste man ihm das Chaos einverleiben.
Das Chaos das wir selber nicht zu verstehen im Stande sind.
Es wird dann eines Tages heißen:
Zuletzt ließ man den Roboter die gesamte Wirklichkeit analysieren - warf das Chaos auf ihn.
Einerseits weil man ihn überfordern und zerstören wollte,
andererseits weil man nichts anderes mehr anzubieten hatte.

Ich rufe ihn an: keine Reaktion.
Wohin ist er gegangen?
Versteckt er sich bloß im für uns unsichtbaren Teil der Welt?


David Howald, in der Schweiz bei Sursee geboren, wuchs in Basel auf. Als Jugendlicher galt sein Interesse der Malerei und dem Schreiben, auch dem von Musik. Mit seiner ersten Band Tranqualizer veröffentlichte er 2008 sein Debüt-Album Vampire in a Hurry. Es folgten zwei weitere Tonträger-Veröffentlichungen. Seit Ende 2013 lebt und arbeitet er in Wien. Im Frühling 2020 veröffentlicht er mit seinem Wiener Bandprojekt Werckmeister erste Songs in deutscher Sprache.
Zurück zum Seiteninhalt