Direkt zum Seiteninhalt

Carl-Christian Elze: panik paradies, 1

Carl-Christian Elze

panik paradies

Erstveröffentlichung des Zyklus


1

das system muss seine lieferketten retten
das system muss seinen cashflow retten
das system muss seinen konsum retten
das system muss seine investitionen retten
das system muss seine effizienz retten
das system muss sein wachstum retten
das system muss seine billigen arbeitskräfte retten
das system muss seine renditen retten

die gier des systems desinfiziert alle flummis
hände, zungen und lungen
die gier des systems sprüht in allen laboren
büschen und betten
die gier des systems besprüht einen hammer
mäßigen leblosen gegner
noch mächtiger als das system, aber das system
kann sich nichts denken
was mächtiger ist als das system, das system ist
ein narzisstisches kind

das system will seine schiffe fahren lassen
das system will seine busse fahren lassen
das system will seine giftigen furze fahren lassen
das system will seine flugzeuge fliegen lassen
das system will seine pakete ausliefern
das system will seine schaufenster dekorieren
das system will seine banknoten hofieren
das system will immer schon da sein, zu jeder sekunde

die gier des systems lässt alle türen geöffnet
wie ein hechelnder kellner
die gier des systems bleibt nicht länger zu hause
und blickt in den himmel
die gier des systems geht um mitternacht shoppen
mit undichtem mundschutz
die gier des systems beruhigt ihre kundschaft
spricht von unbegrenzten krediten
die gier des systems wischt sich den arsch ab
und spricht von erfolgen

die fallzahlen steigen, steigen in asien
die fallzahlen steigen, steigen in europa
die fallzahlen steigen, steigen in amerika
die fallzahlen steigen, steigen in afrika
die fallzahlen steigen, steigen in australien
nur die fallzahlen an den polen steigen nicht
das ist die wende, sagt das system
nehmt euch ein beispiel an den polanern!

die gier des systems desinfiziert alle erzieherinnen
kinder und buddelschippen
die gier des systems desinfiziert alle lehrer
schüler und kreiden
die gier des systems verschluckt zehn tonnen kreiden
spricht von liebe in zeiten der krise
die gier des systems desinfiziert alle politiker
beamten und banker, bis in den darm rein
die gier des systems schrubbt sich selbst, stundenlang
damit die gier nie verschwindet

das system braucht endlich olympische spiele
das system braucht endlich neue touristen
das system braucht endlich neue waffen
das system braucht endlich gute laune
das system braucht endlich neue iphones
das system braucht endlich neue nikes
das system braucht endlich neue menschen
die den tod vergessen, all die berge von leichen

nur eine materialschlacht, die verloren ging
sagt das system
und desinfiziert alle herzen
eure herzen sind uns am wichtigsten
sagt das system
die kraft eurer herzen
die kaufkraft eurer herzen
die ewige herzkraft eurer käufe
euer kaufherz
eure ewige fäule


Zurück zum Seiteninhalt