Direkt zum Seiteninhalt

Brynjólfur Þorsteinsson: Wir Geister

Werkstatt/Reihen
BRYNJÓLFUR  ÞORSTEINSSON

Aus: Sonur grafarans / Der Sohn des Totengräbers
Una útgáfahús, Reykjavík 2020

Aus dem Isländischen von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer


WIR GEISTER


die lebensdauer von geistern beträgt einhundertzwanzig jahre

genug Zeit

verschiedene dinge zu tun

alte witwen erschrecken

alte häuser erschrecken

geschirr zerbrechen

hunde bellen lassen

wände verblassen lassen

einem partner beim schlafen zuschauen

genug zeit zu

jau

jau

jaulen und zu

schrei

schrei

schreien

genug!

um zu tre

tre

treten auf bretter die knarren

lichter blinken zu lassen

den Strom ausfallen zu lassen

einhundertzwanzig jahre sind genug zeit

für verschiedenes

aber ein fingerschnipsen

ein augenblinzeln

und das jahr vergeht

einfach so


Brynjólfur Þorsteinsson lebt in Kópavogur nahe Islands Hauptstadt Reykjavík; er studierte Allgemeine Literaturwissenschaften (B.A.) und Kreatives Schreiben (M.A.) an der Universität Islands und veröffentlichte Hörspiele, Erzählungen und Kurzgeschichten sowie die Gedichtbände Þetta er ekki bílastæði / Dies ist kein Parkplatz (2019) und Sonur grafarans / Der Sohn des Totengräbers (2020). 2019 wurde er für seine Lyrik mit dem Poesiestab Jón-úr-Vör, benannt nach dem gleichnamigen bekannten Dichter und Bibliothekar (1917 – 2000), ausgezeichnet, 2020 verlieh der Buchhandel seiner Publikation Sonur grafarans / Der Sohn des Totengräbers den Titel Bester Gedichtband des Jahres.
Zurück zum Seiteninhalt