Direkt zum Seiteninhalt

Bjarni M. Bjarnason: Zwei Gedichte

Werkstatt/Reihen
BJARNI M. BJARNASON

2 Gedichte

(aus: Ljóðbréf Nr. 4 / Poesiebrief Nr. 4, hrsg. v. Dagur Hjartarson und Ragnar Helgi Ólafsson, Tunglið forlag, Reykjavík 2021)

Aus dem Isländischen von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer


Es gibt steinige Abhänge draußen in der Nacht
es gibt unbegehbare Wege, morsche Brücken und vermoderte Fähren
es gibt Wellen die sich
wie Stahlhaken in den Himmel strecken
und wenn du die Augen öffnest
siehst du am Himmel Reißzähne
doch keine Lippen

Es leuchtet ein schwarzes Feuer
draußen in der Nacht
es gibt Fallen im Wald
in eine von ihnen fällst du hinein
während die zweite dich in zwei Teile spaltet
und die dritte dich aufhängt
am obersten Ast

Es gibt nichts zu holen dort draußen
außer dem einen der auf der nassen
Messerspitze lebt
Er ist auf Reisen mit einem Mann
dessen Flinte geladen ist
mit siebenfachem Tod

Die Mondsichel pendelt so schnell
dass du ihre Schönheit noch genießt
selbst ohne Kopf,
die Schneeflocken wirken harmlos
der Wassertropfen unschuldig genug
aber du kennst die Waffen
und weißt dass

die Nacht nur Gräueltaten begeht.


                                 *

Nichts sieht einer Nonne ähnlicher als eine kleine Colaflasche
Der Kopf ab, wie eine Kappe

Das Siegel von einer Zigarettenpackung zu ziehen,
ein seidenweiches Fantasiegeräusch,
als ziehe man einer Frau die Unterwäsche aus

Wenn man sie leergetrunken hat und sie am Ufer
des Flusses schimmert, auf einem heiligen Feld eingezäunt
mit einem sonnengelbem Absperrband der Polizei

Dann ist die Seele
samt ihres geheimen Rezepts
wieder heimgekehrt

Und die Nacht scharf und weich
kommt
wie ein Meer von fliegenden Raben


Bjarni M. Bjarnason, geboren 1965 in Reykjavík, lebte zunächst im Ausland, veröffentlichte aber seit seiner Jugend Gedichte in isländischen Zeitungen und Zeitschriften. 1989 erschien sein erstes Buch, der Gedichtband Upphafið / Der Anfang, und noch im selben Jahr die lyrische Prosa Ótal kraftaverk / Unzählige Wunder. Seitdem hat er neben seiner Arbeit als Kulturwissenschaftler und Literaturkritiker weitere Gedichtbände, Samm-lungen mit Theaterstücken und Kurzgeschichten sowie Romane veröffentlicht, u.a. 1996 den Roman Endurkoma María (nominiert für den Isländischen Literaturpreis), der 2012 unter dem Titel Die Rückkehr der Jungfrau Maria im Tropen Verlag in Stuttgart in deutscher Übersetzung erschien.
Zurück zum Seiteninhalt