Direkt zum Seiteninhalt

Andrew Marvell: The Definition of Love

Werkstatt/Reihen
Andrew Marvell
übersetzt von Günter Plessow


The Definition of Love

My love is of a birth as rare
As ’tis for object strange and high;
It was begotten by Despair
Upon Impossibility.

Magnanimous Despair alone
Could show me so divine a thing
Where feeble Hope could ne’er have flown,
But vainly flapped its tinsel wing.

And yet I quickly might arrive
Where my extended soul is fixt,
But Fate does iron wedges drive,
And always crowds itself betwixt.

For Fate with jealous eye does see
Two perfect loves, nor lets them close;
Their union would her ruin be,
And her tyrannic pow’r depose.

And therefore her decrees of steel
Us as the distant poles have placed,
(Though love’s whole world on us doth wheel)
Not by themselves to be embraced;

Unless the giddy heaven fall,
And earth some new convulsion tear;
And, us to join, the world should all
Be cramped into a planisphere.

As lines so love’s oblique may well
Themselves in every angle greet;
But ours so truly parallel,
Though infinite, can never meet.

Therefore the love which us doth bind,
But Fate so enviously debars,
Is the conjunction of the mind,
And opposition of the stars.
Die Entgrenztheit der Liebe

Von Anfang an ist meine Liebe
ein Kind der Abgehobenheit:
vom Zweifel eingepflanzt dem Triebe
im Schoße der Unmöglichkeit.

Der Zweifel und sein Höhenflug
wies mir den Weg zum Göttlichen,
wohin mich Hoffnung niemals trug,
hob er den Unersättlichen.

Mein Schicksal ist: ich käme an,
doch meine Seele ist verkeilt,
wo sie sich dehnen will, und dann
kommt was dazwischen und verweilt.

Das Schicksal schreitet neidisch ein,
zwei Lieben, die vollkommen wären,
zerstörte es und könnte sein
Tyrannenwesen nicht entbehren.

Und deshalb hat uns sein Dekret
zwei ferne Pole reserviert
(wiewohl sich Welt um Liebe dreht),
daß keins je an das andre rührt;

es sei denn, daß der Himmel fällt
und Erde neu erschüttert wäre ;
und––uns zu einen––unsre Welt
sich wandele zur Planisphäre.

Gekrümmte Linien liefen fehl,
falsch alle Sphärenharmonie ;
bei uns laufen sie parallel,
entgrenzt begegnen sie sich nie.

Darum ist Liebe eigentlich,
was Schicksal ausschließt :  eine Ferne,
die uns verbindet––Dich und mich––
und widerspricht dem Bann der Sterne.
Zurück zum Seiteninhalt