Volker Sielaff: Der Minnesänger denkt nach und holt fünf Mal aus - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Volker Sielaff: Der Minnesänger denkt nach und holt fünf Mal aus

Gedichte
 
 
 
 
 
 
 


Volker Sielaff




Der Minnesänger denkt nach und holt fünf Mal aus  


Am besten
ich gable sie auf mit der Lanze
eines treuen Ritters der zu jung ist um allein
durch den finsteren Wald zu reiten.

Am besten
ich lese in einem Buch das seinen Ruhm
begründet hat und glaube noch fest daran
dass es genau so gewesen ist.

Am besten
ich befinde mich in einem zerstreuten
Zustand voller schmutziger Gedanken
in einer Nichts-will-mir-heute-gelingen-Stimmung.

Am besten
ich lese das Buch doch nicht aus soll doch
ein großes Insekt über mich herfallen und sich unartig
benehmen eins das geliebt werden will.

Am besten
ich frage dich heute nicht wonach dir ist
und wir legen uns gleich auf eine Wiese jeder
einen Grashalm im Mund.



Volker Sielaff: Aus der Mappe mit Unveröffentlichtem.
Zuletzt ist von ihm der Prosaband "Überall Welt - ein Journal" (Verlag Edition AZUR) erschienen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü