Direkt zum Seiteninhalt

Ulrike Almut Sandig: ich bin ein zweistimmig singender Vogel mit Menschengesicht

Gedichte



alles muss ich zweimal sagen, alles
muss ich zweimal tun. alles

muss ich wiederholen: alle Fehler
und jeden Verrat, immer zweimal: TEST!

TEST! ich bin ein zweistimmig singender
Vogel mit Menschengesicht

und schwer als schräges Tier zu erkennen
wenn ich im Farnbaum sitze

und zweistimmig klirre, zweistimmig
klicker und mit dem Schnabel

knirsche und knarr. ich bin
eine Reisegesellschaft und lock dich

gen Süden, als läge das Glück
tatsächlich unterm Äquator begraben.

aber lass dich nicht täuschen! mir
ist nicht zu trauen oder wenn

dann immer nur zweimal. dir
ist nicht zu helfen, kein einziges Mal.

ich bin ein Teekesselchen auf zwei Beinen
und trage den schwarzen Talar

meines Vaters, seinen weißen Kragen
und die Mädchenträume meiner

Mutter trag ich auch mit mir herum.
wenn ich dich verlasse, dann

immer zweimal:

einmal im Süden, aber das nur zum Test
und einmal STOPP! auf Nordwest.


Aus Ulrike Almut Sandig: ich bin ein Feld voller Raps verstecke die Rehe und leuchte wie 13 Ölgemälde übereinandergelegt. Gedichte © Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung GmbH, Frankfurt am Main 2016.

Zurück zum Seiteninhalt