Sina Klein: zugzwang - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sina Klein: zugzwang

Gedichte
 



zugzwang

unter der rinde wispert
ein hampelmann und zieht
die glieder an. du vertanzt dich,

denn immer mehrere füße
stehen im weg, – keiner merkt
sie sind alle auf links gedreht,

dass der takt nicht mehr stimmt,
die hektik des schnürchens,
die willkür der ticks, wie die finger

und zehen an den kuppen verholzen,
das herz – es merkt keiner, was da
implantiert ist: ein klackern

konkurriert mit deinem puls.


(Sina Klein: narkotische kirschen. Wien (Klever Verlag) 2014)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü