Direkt zum Seiteninhalt

Odile Kennel

Gedichte




niemand ist ganz und gar jemand


sieht vielmehr den Pappeln zu
die über den Giebeln schwingen
ein Geräusch verursachen
wie Blätter im Wind.

Frühsommer, Abend, Verharren
des Lichts in den Winkeln
ein ausgeleuchteter Balkon
am Nachbarhaus. Dort weist alles
nach oben, der Kamin aus Aluminium
die Zimmerpflanze auf dem Balkon
die halbleere Flasche, vielleicht Wein
Belege für Leben, das sich nicht
darum schert, dass es niemals
ganz es selbst ist, weil selbst
noch vor dem Aussprechen
zerfällt, ein Geräusch verursacht
wie Blätter im Wind.

Also sage ich
Pappel, sage
Giebel
Abend
Nachbarhaus
bin, ganz am Rand
wo keiner mehr hinsieht
ein ausgeleuchteter Balkon
ein Kamin aus Aluminium, der Rest
Wein in der Flasche, die vielleicht
keine Weinflasche ist

bin dieses andere
Leben, das sich um mich
nicht schert, vielmehr den Pappeln
zusieht oder den Rand erfasst
flüchtig nur, aber exakt, personne

n’est tout à fait quelqu’un

(Zitat : Arno Calleja)



Odile Kennel: oder wie heißt diese interplanetare Luft. München (dtv premium) 2013.

Zurück zum Seiteninhalt