Direkt zum Seiteninhalt

Michael Spyra: Der erste eigene Syrer

Zeitzünder
Michael Spyra

Der erste eigene Syrer

Die Schranke vor der Siedlung ist geschlossen,
dahinter stehen Häuser in den Gärten,
Salat und Quiche und Wein auf den Terrassen,
ein Korb mit Überziehern, altbewährten,
die passen jedem Gast, wie angegossen.

Und hier die Gäste, die sich niederlassen.
Und da der Syrer zwischen all den Gästen,
so wie schon bei den letzten Sommerfesten
der Nachbarn, die sich auch mit ihm befassen.

Der holt die neuen Flaschen aus dem Keller
und manchmal trinkt er etwas von dem Wein.
Das geht jetzt wieder alles etwas schneller.

Man sollte diesem Menschen dankbar sein
und ist es auch. Er fügt sich sehr gut ein.

Ein Schelm legt ihm ein Würstchen auf den Teller.


20.08.2019
Zurück zum Seiteninhalt