Direkt zum Seiteninhalt

Michael Heller: Ins Herz des Realen

Kunst
Michael Heller
übersetzt von Joachim Frank


Ins Herz des Realen

Max Beckmann: Abtransport der Sphinxe


Die Sphinxe haben schön-kontourierte Brüste, und stehen stolz auf ihren kralligen
Füssen.  Und ihre kralligen Füsse stehen stolz auf den Steinpodesten.  Holz für den
Verschlag steht bereit, und ein Schwestervogel ist im Abflug.  Jede Sphinx, von ihrem
Podest, erzählt eine verführerische Geschichte.  Jede macht die anderen zu Lügnern.  
Ob auf dem Steinpodium oder fertig zum Abtransport im Karren, sie bestehen
darauf, samtene Worte auszutauschen.  Leichte Brisen werden durch ihre
zischenden Worte ausgelöst, kleine Wirbel, die schlimmer sind als Typhone oder
Tornados.  Grosse Stürme, Hurrikane sind das Ausatmen der Weltumdrehung, der
massiven Druckgradienten an den Polen.  Sie stürzen Häuser um und
überschwemmen die Strassen. Die winzigen Stimmen der Sphinxe aber dringen in
die Ohren ein wie Seidenraupen; jede webt einen klebrigen Traum auf die
Schädelknochen, so als ob er ein Schatten wäre an Plato’s Höhlenwand.  Jede der
winzigen Stimmen vermischt sich mit dem Geräusch des Realen, Dringlichen,
Unstillbaren.  Da ist ein Beamter, der jeden Schädel ueberprüft und, sogar schon
während er abhört, darauf besteht, dass der Traum entfernt wird. Die Sphinxe
müssen abtransportiert werden. Man dächte, die Beamten würden Transporte
solcher Art geheimhalten oder wenigstens an einem anderen Ort organisieren, aber
nein, ich habe alle am Einschiffungsplatz gesehen, wie sie sich dienstbeflissen in die
Seile legten, glänzend mit Schweiss, um die Kisten in Richtung der abfahrenden
Schiffe zu ziehen.


Aus den “Beckmann Variationen”,  Übersetzung von Joachim Frank

Michael Heller, geboren 1937, ist ein US-amerikanischer Dichter, Essayist und Kritiker. Zu seinen vielen Büchern gehören Exigent Futures, In The Builded Place, Wordflow und Living Root: A Memoir. Er schrieb das Libretto zur Oper „Constellations of Waking“, basierend auf dem Leben von Walter Benjamin (Musik von Ellen Fishman-Johnson), das 2019 auch als Buch erscheinen wird. 2012 erschienen unter dem Titel „This Constellation is a Name“ gesammelte Gedichte von 1965 bis 2010. 2019 wird ein weiterer Sammelband von Gedichten (unter dem Titel „Telescope“) veröffentlicht. Michael Heller erhielt Preise und Auszeichnungen unter anderen von der National Endowment for the Humanities, der New York Foundation for the Arts, der Poetry Society of America, und von The Fund for Poetry.

Die hier abgedruckten Gedichte sind, soweit ersichtlich, die ersten im deutschen Sprachraum veröffentlichten Texte Hellers.
Joachim Frank, geboren 1940, ist ein in den USA lebender, deutsch-amerikanischer Naturwissenschaftler (Nobelpreis für Chemie 2017), Schriftsteller, Lyriker und Fotograf. Seine Kurzgeschichten und Gedichte erschienen bisher auf verschiedenen Internetplatt-formen, z.B. The New Poet, Offcourse, Raving Dove u.v.a.
Zurück zum Seiteninhalt