Direkt zum Seiteninhalt

Matthias Dietrich: abendbrot

Gedichte


abendbrot


riechst das graue brot
schon beim einsteigen
säuerlich beißend sie
nimmt aus der plastikfolientüte
noch einen bissen [schmucklos]
kaut bricht ein stück davon
ab und formt fühlt es vor
zwischen ihren fingern die haut
spannt sich darüber
noch vier scheiben
vorrat feuchten brotes
das sie trocken (sagt man) isst



Matthias Dietrich: unveröffentlicht, 2015

Zurück zum Seiteninhalt