Direkt zum Seiteninhalt

Mara-Daria Cojocaru: AN DIE NACHGEBORENEN, ANSTELLE EINER UNTERWERFUNG

Gedichte



AN DIE NACHGEBORENEN, ANSTELLE EINER UNTERWERFUNG


Neulich die Lemurenfrage
Kritisch, einfach, weil vom Aussterben bedroht
Was ist los mit euch
¹

I didn’t mean it
Ich kann es nicht verstehen
Ich spreche nur für mich

Ich leg die Ohren an
Ich bedecke meinen Stoßzahn
Ich dreh mich auf den Rücken

Ich biet die Kehle dar
Ich ätze mir den Schutz weg
Ich bleib ganz starr

Ich leg mich flacher auf den Boden
Ich nehme deine Lieblingsfarbe an
Ich schmatz dabei

Ich lach
Ich mache mich vom Feld
Ich lass mich putzen

Ich kratz dich wie du willst
Ich verschenke meine Speicher
Ich setz mich wieder hin

Ich kraule dir das Fell
Ich gehe mit dem Kopf durch jede Wand
Ich reibe mich an dir

Ich schwimm mit dir synchron
Ich sprech von jetzt an nur noch leise
Ich hol dir einen runter

Ich entferne mich ad libitum
Ich schenk dir meine Schwanzfedern
Ich schnauz dich an

Ich stecke deinen Finger in mein Auge
Ich schmück dein Haus für dich
Ich suche deine Nähe

Ich helf dir mit dem Nachwuchs
Ich beschränke meinen eigenen
Ich küsse meinen Partner

Und: Es tut mir ohne Ende leid

_____________
¹  Und was heißt ‚Halbnaturen‘

Aus: Mara-Daria Cojocaru: Anstelle einer Unterwerfung. Gedichte. Frankfurt a.M. (Schöffling & Co) 2016. 176 Seiten. 20,00 Euro.

Zurück zum Seiteninhalt