Direkt zum Seiteninhalt

Lütfiye Güzel: ich packe mein buch aus & ziehe eine mauer hoch

Zeitzünder
Lütfiye Güzel
"faible?" (best of go-güzel-publishing)


ich packe mein buch aus & ziehe eine mauer hoch
angekommen
suche ich mir gleich ein hotel
es ist nur zwei gehminuten vom bahnhof entfernt
ich weiß nicht ob es zufall ist
man wird einige sekunden sentimental
wenn man
- zuhause -
verlässt & man nennt es
- zuhause -
weil man sein zeug da herumstehen hat
& sich hier ins hemd macht

den kopf
angenäht ans kissen
man weiß was in der schachtel ist
ganz hinten im schrank
& in welche richtung sich die beine bewegen
müssen
damit man nicht an die kommode stößt
die kommode
die jeden tag & jede nacht an der gleichen stelle
steht
& vielleicht
- eines tages! -
löst sich der klebstoff & man stopft das nötigste
in den rucksack & zieht davon
mit den hoffnungen & den ängsten der menschen die
man einmal kannte
was für eine zerpflückte galerie
wer immer bleibt
glaubt verteidigen zu müssen
was niemandem gehört
es regnet so schön
& schön ist schön
weil es gegenüber von
nicht-schön
wohnt
sie könnten sich ein stück freiheit zurückerobern
wenn sie sehen würden
statt zu schießen
aber die freiheit ist nicht für jeden etwas
sich kaputt-entfalten in alle richtungen ist
modernes gefängnis
ich schalte den fernseher ein
das ist das zweite was ich tue
nach dem
aus-dem-fenster-schauen
dann bin ich traurig
damit drei punkte abgehakt
& keine weiteren pläne
Zurück zum Seiteninhalt