Direkt zum Seiteninhalt

Leon Skottnik: Holzmasten

Zeitzünder

Leon Skottnik

Holzmasten
Auf jedem Spielplatz in Tokyo
sitzt nachts ein kleiner Mann mit Aktenkoffer

Auf jedem Holzmast in Tokyo
sitzt mittags ein Rabe

Zwischen zwei Masten hängen zehn Kabel
Unter diesen Kabeln
gehen junge Männer mit weißen Plastiktüten
Dosenkaffee und Zigaretten

In der Fensterscheibe eines Cafés
sitzt das Spiegelbild eines alten Mannes
die Anzahl der Holzmasten schätzend
während auf einer tiefen Pfütze
Autos durch sein Gesicht treiben


Aus dem Zyklus „Das Gewicht von drei Yen“
Leon Skottnik, geboren (1988) und aufgewachsen im Ruhrgebiet. Bachelor in Psychologie, Master in kognitiven Neurowissenschaften an der Universität Maastricht und Studium von Philosophie, Biologie und Niederlandistik an verschiedenen europäischen Hochschulen. Zurzeit Doktorand im Bereich der kognitiven Neurowissenschaften an der Universität Maastricht.

Die literarische Arbeit umfasst Prosa und Lyrik, erschienen in den Zeitschriften LICHTUNGEN, mosaik, eXperimenta und in Buchform die Lyriksammlung „FARBEN VON NICHTS“. Kernaspekt der Arbeit ist die Vermischung von visueller und sprachlicher Wahrnehmung in Literatur.


Zeitzünder-Archiv »

Zurück zum Seiteninhalt