Konstantin Ames: (im Gestühl) - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Konstantin Ames: (im Gestühl)

Gedichte
 


im Gestühl der Baedekersonette
steht ein Ofen, darin garen der Welt Terzinen.
Wird er wässrig und türkis, gerät obendrein
ein Stück Ruder hinein, dann steigt bald allgemeiner Rauch,
auf den Stuhl, von dem aus Backfische

mit Smartphones Fotos schießen

vom Ruder, vom Rauch, der immer (auch im Sonnenklang)

Nebel ist, türkis und allgemein

   im Ebenmaß verstauchter Touristenmienen, fett staunender


(Konstantin Ames: aus dem Manuskript des vierten Poesiebuchs, unveröffentlicht, 2015)

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü