Juan-Eduardo Cirlot: Hermetismus - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Juan-Eduardo Cirlot: Hermetismus

Diskurs / Poetik > Glossen
 
 
 
 
 
 
 


Juan-Eduardo Cirlot



»Wenn ich nur in geringer Auflage veröffentliche, dann ist es, weil ich glaube, dass es in der heutigen Zeit sehr schwer ist, andere für eine neue Poetik zu interessieren, vor allem wenn diese von geistigen Erfahrungen handelt und nicht von Problemen der Masse. Die Menschheit will die Dichter in Journalisten, Werbetexter oder Priester verwandeln, all dies sehr unterschiedliche Arten und in unterschiedlichem Maße ehrwürdig. Aber der Dichter ist nichts davon. Er ist nur jemand, der auf Fragen antwortet, die von etwas gestellt werden, das auf merkwürdige Weise dem Nichts ähnelt. Und seine Stimme hat einen Nachhall, den jener nicht vermeiden könnte, selbst wenn er wollte. Das nennt man Hermetismus.«


(Übersetzt von Àxel Sanjosé)

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü