Joachim Uhlmann: Windkanter - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Joachim Uhlmann: Windkanter

Gedichte
 
 

Windkanter

Er atmet nicht
und bleibt liegen
mit seinem einsamen Körper
im Anblick seiner Ewigkeit.

Nicht bevor ihm Flügel wüchsen
aus seiner Sulphurseele
würde erscheinen
was er von jeher träumt
in allen toten Winkeln
die unverrückbar sind:

Raum soll reifen
zu entkommen dem Lichtkoma
im dichtehungrigen
Versteinerungsdrang.

(Joachim Uhlmann: unveröffentlicht, 2011)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü