Direkt zum Seiteninhalt

Jayne-Ann Igel: Octobersong

Gedichte

Jayne-Ann Igel


Octobersong (nach Rainer René Mueller)
 

der regen trieb morgens durch nebelbänke – wie war es
doch, sich in die reihe zu schieben, zu schweigen, in der
gewißheit, nicht mehr gefragt zu werden, weil immer zu spät
ins leben getreten, aber letztendlich in den trott geraten,
wahrheiten vernommen, die mär von der eigenen wiederkehr …


[aus Jayne-Ann Igel: die stadt hielt ihre flüsse im verborgenen. Frankfurt a.M. (gutleut  verlag, reihe licht, bd. 02) 2018. S. 25]
Zurück zum Seiteninhalt