Direkt zum Seiteninhalt

János Áfra: Nicht gedeutete Botschaft

Werkstatt / Reihen










Foto: Dóra Pazonyi

Áfra János

Megfejtetlen üzenet


A torokbaj oka lehet
egy régi tárgyba űzött
és vele eltemetett gond.
Például ha udvarodat
felásva láncot találsz
és hajnalhasadáskor
egy keresztúton körbe-
csavarják nyakadon,
mondd háromszor: hess,
és távozik a gyulladás.
a láncot hagyd ott.



János Áfra

Nicht gedeutete Botschaft


Sorgen, in einen alten Gegenstand verbannt
und mit ihm in der Erde vergraben,
können ein Grund für Rachenbräune sein.
Findest du zum Beispiel beim Umgraben
deines Gartens eine Eisenkette,
und wird sie dir bei Sonnenaufgang
an der Gabelung eines Weges
um den Hals gewickelt,
sage dreimal: Husch.
Und die Entzündung entweicht.
Lass die Kette dort liegen.



Deutsch von Orsolya Kalász und Peter Holland

(Erstveröffentlichung der Übersetzung)

János Áfra (*1987 in Hajdúböszörmény) schreibt Gedichte, Dramen und Kritiken. Er ist Mitbegründer des Onlinemagazins KULTer.hu und Redakteur der Literaturzeitschrift Alföld. 2017 erschien mit Rítus sein dritter Gedichtband (Újvidék/Budapest: Kalligram). Er lebt in Debrecen.

Auf Deutsch sind einige seiner Gedichte in der Zeitschrift SpritZ (221/2017) zu finden, übersetzt von Szilvia Szita.

Übersicht der Beiträge »
Zurück zum Seiteninhalt