Direkt zum Seiteninhalt

Janin Wölke: (tierchen, mein tierchen)

Gedichte




tierchen, mein tierchen
ich such' dein herz unterm schlafanzug
mit drei fingern höre ich / wie es schlägt

tierchen, mein tierchen
bevor du dich drehst / bin ich schon erwacht
diese tage sind grün und warm
du lachst / wenn ich blume sage

nur im dunkel holt mich angst –  
ich schrecke hoch – –
nass im nacken – –  –
froschkadaver
abgerissene löwenzahnköpfe  – –

tierchen, mein tierchen
du funkelst hinter den ohren / wenn die sonne durchscheint
du glänzt mir in den händen / wie ein kiesel im bach
bald wachsen dir federn / maiweiche / wolkenleichte / weidenkätzchen, du -

tierchen, mein tierchen, mein kind –
ich zähl' die hubschrauber auf deinem schlafanzug
dass deine tierwärme mir immer bleibt.


Janin Wölke: was passiert wirklich, wenn wir stolpern? Berlin (hochroth Verlag) 2014. 30 S., 6,00 Euro.

Zurück zum Seiteninhalt