Hendrik Jackson: Tscheljabinsk - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hendrik Jackson: Tscheljabinsk

Gedichte
 
 
 
 
 
 
 

Tscheljabinsk



Das nächste Jahrhundert gehört den Titanen; die Götter verlieren weiter an
Ansehen. Da sie wiederkehren werden, wie sie es immer getan haben, wird
das 21. Jahrhundert, kultisch betrachtet, ein Zwischenglied, also ein Interim
sein. Dieu se retire. (Ernst Jünger)

  

dort die schaufelumkrümmende Hand, den Schnee wegräumend
dort die den Hammerschaft locker umfassende Hand, Eiszapfen abschlagend
dort die winkenden Hände, das Flugzeug einweisend
hier die Hand zum schattengebenden Schirm geformt, in die Sonne blinzelnd
hier die Finger spitz die Seiten des Passes blätternd
hier die Hände verknäult inwendig um ein richtiges Wort ringend

und dann kam der August, o August und alles war hin
leuchtend betäubte Augen von Schnee oder Sprühregen, herabrieselnd

der Dichter Jannis Grantz an der Ziehanlage kontrolliert mit dem Auge Durchmesser und Oberflächenqualität des Sechskantprofils
die Dichterin Tatjana Semjan setzt die High-Speed-Spindel in Gang (Nutenkopf), rotierend mit 49.000 Umdrehungen pro Minute
die Dichterin Rimma Agliullina zieht mithilfe der Berstlafette das Berstgestänge zurück, die Altrohrleitung durch das Berstwerkzeug borstend und mit dem Aufweitkörper radial in das umgebende Erdreich verdrängend
der Dichter Alexander Bukasew justiert den rotierenden Glättdorn über die frei drehbare Stange auf der Auslaufseite des Schrägwalzwerks

ein Fuchs zwischen den Rollfeldern, sein Futter suchend
ein großer Stahlball badete im Tscherbakulsee, zischend

das junge Talent Jewgenij Gorbatschow erhöht die Hubzahl der Exzenterpresse und korrigierte die Schmiedeteildicke an der Stößelschnellverstellung
das junge Talent Sergej Gordijewski schaut, wie die hellgelben Reibbradspindelpresse, die Antriebsscheibe axial verschiebend, die obere Scheibe an das Schwungrad presste
das junge Talent Alexander Manitschenko sorgt dafür, dass die erste Drosselstelle immer laminar durchströmt wird, den federbelasteten Kolben des bekannten hydraulischen Mengenreglers durch die elastische Federstahlscheibe ersetzend
das junge Talent Dmitri Marscharygin versorgte die Spalte der Hydrostatiktaschen, trotz variierender Fluidviskosität die Taschendrücker konstant haltend

im kleinen Konzertsaal ein Mann ohne Sprache, in Präludien brillierend
während ein Pope die Maschinen segnete, die Orgel verfluchend

die Poetin Jelena Obolikschta oder Menschenina setzte bei der Optimierung der Coilvorbereitung auf eine Kombination aus externer Vorschopfstation und einer Doppelhaspel
der Poet Artjom Petrow stanzte das Coilmaterial vor, an der Profiliermaschine, alle
Portalstanzen auf einem Koordinatentisch positionierend
die Poetin Anastasija Poroschina beschrieb präzis Unterwellenhöhe, Achsabstand,
Arbeitswellen und berechnete Phasenwinkellage
die Poetin Jewgenija Rjabinina begann beim Lichtbogenofen die Prozesskette, führte uns über Überschall-Sauerstoffinjektoren, Stranggießen von Knüppeln, beam blanks, Minimill
schließlich dem Walzwerkbau zu

Jürgen, von weit her, verloren und glücklich in den breiten Strassen, sprach:
sieben Männer, auf einem Hügel mit einer riesenroten Axt das Atom spaltend

Wladimir Tarkowskij lief am 15.2. 2013 aufgelöst durch die Strassen, nahm sich ein Bier mit einem Freund und stand wie erlöst vor kosmischen Fragen, die ihn gleichsam nichts angingen, komische Fragen wurden
Julia Fedotenko schrieb noch am selben Tag eine Nachricht an sich selbst, die in drei Jahren eintreffen würde, kündigte ihre Arbeit und beschloss, die Stadt zu verlassen
Andrej Tscherkassow verschlief das Ruckeln des Tisches, das Klappern der Fensterrahmen, das Klirren aus den Nachbarappartements und stand gegen Abend auf
Roman Japischin hielt den Schweif für eine explodierte Raumkapsel Außerirdischer, der Erklärung des Gouverneurs zuhörend, es handele sich um getrocknetes Gas

Kolosse, zärtlich weiter gehoben, wuchtig unter streichelnden Händen sich formend
wie Teigwaren, gehärtet zur Triple-Helix, auf den Tellern der Japaner sich drehend

Es wird nicht vorkommen, dass die Pupille der CTPS von Unbefugten betreten wird zur Zeit
der Brut langhaariger Kamele
Die Wunden des CZMK haben jederzeit ordnungsgemäß versorgt zu werden, die Flüssigkeit
von Gas in Gewindestrehlbacken wird dabei exakt bestimmt.
Es wird nicht vorkommen, dass innerrussische Agenten eine feindliche Übernahme der
CGRES anstreben, deutsche Fotografen vorschickend, die auf strategische Rosthaufen steigen.
TEZ-Stationen werden mit kleinen Portionen von Alkohol zur Behebung des Problems räudig herumstreunender Kater beschossen.


(Hendrik Jackson: shots-stories.net / mit Dank an die Bosch-Stiftung, 2013)
Zum Montags=Text: Tscheljabinsk oder die Herrschaft der Titanen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü