Direkt zum Seiteninhalt

Georg Leß: gegen die Versammlung

Gedichte

Georg Leß

gegen die Versammlung


was feststeht, Klinge im Land über 12 cm oder einhändig
feststellbar, kurz tremoliert
Nutzloses schüttelt Gebrauch ab und Nutzloses schüttelt
das Recht ab und was du nicht nutzt
rollt sich ein, der Weltenbaum würde ein Nadelbaum sein

zwei Stelen neben der Tanzfläche pflanzen
dazwischen führen Pflänzchen - - allein ein winziges Germanengrab
stoppt größte Bauarbeit!

ich bin einem Fels auf der Treppe versprochen
der einen verlernbaren Stufe und fasse die Schritte
zu einem zusammen, zum Sprung, am Fuß dehnt sich ein Weihnachtsfest
ein ungeheurer Essensrest, was warm Verwandtes stürzt schwarmweise darauf zu

Mast war, Ast war, st war
im Ohr wär`s wie ein Wort, wär's überhörbar



in: manuskripte 217 /2017

Zurück zum Seiteninhalt