Direkt zum Seiteninhalt

Frank Norten: Notre Dame

Essay / Memo / Notizbuch > Aus dem Notizbuch
Frank Norten
Notre Dame


Là-bas, où la terre
sous le poids du ciel
s’est pétrifiée,
c’était Elle qu’ils
prenaient pour repère.

Mais aujourd’hui,
Elle ne veut plus rien dire.
Car un croissant de lune s’est levé
pour faire courber son front.
Et devant Notre-Dame
il y a un grand vide

Il se fait tard,
Paris s’endort,
on a dîné,
on boit du vin bien sûr

« Pardon, tu me parlais ? » –
« Je disais que cette paix sans repères
nous apportera la guerre … »


3.5.98/28.12.09
Berlin/Es Cubells
(Nachdichtung Frédérique Laurent)
Von dort, wo die Erde
unter dem Gewicht des Himmels
versteinte,
vermassen sie das ganze Land

Uns bedeutet dies nichts
So hat der Mond begonnen,
Frankreich zu krümmen
Vor Notre Dame eine leere Fläche

Es ist spät geworden
Paris wird ruhiger
Man hat gegessen,
trinkt Wein wie immer

Was hast du gesagt?“---
Ich sagte, dieser masslose Frieden
wird uns den Krieg bringen …“


3.5.98/28.12.09
Berlin/Es Cubells



In Frank Norten: Die nicht mischbaren Farben der Freiheit. Berlin (dahlemer verlagsanstalt) 2019. 142 Seiten. 17,00 Euro.
Zurück zum Seiteninhalt