Direkt zum Seiteninhalt

Ernst Meister: Annette von Droste-Hülshoff oder Von der Verantwortung der Dichter

Diskurs / Poetik > Glossen


Ernst Meister


Aus der Rede, 1957, als Träger des Droste-Preises

Annette von Droste-Hülshoff oder
Von der Verantwortung der Dichter

Der Automatismus von Widerstand, der gegen jedes geistige Abenteuer anrennt, der als solcher nicht mit sich reden läßt, trägt das Urteil in sich, und jedes Wort, das bei unserer Frage gegen ihn vorgebracht wird, scheint zuviel. Andererseits stellen wir uns aber auch nicht neben diejenigen, die, im Geistigen einigermaßen offen, die Ansicht vertreten, daß das, was sich heute weit und breit in der >modernen< Lyrik tue, die reine Willkür sei. So kommt es mir durchaus nicht vor; vielmehr ist der epochegemäße, der gewisse Nötigungscharakter dabei nicht zu übersehen. Indessen sollte man die Tatsache nicht verkennen, daß das Praktizieren von Sinnzerfall im Sprachlichen der Sprache selber die Schwerkraft nimmt. Auf der desperaten Walstatt erschlagen Worte wechselseitig ihren Sinn; was sodann die entleerten Hüllen für das Sensorium leisten, ist nicht zu umschreiben. Der Zerfall der persona ist von solcher >Übung< nicht allzu weit entfernt. So möchte man wenigstens glauben.

Zurück zum Seiteninhalt