Direkt zum Seiteninhalt

Dirk Uwe Hansen: parmenides. nächtliche fahrt

Gedichte


Dirk Uwe Hansen



parmenides. nächtliche fahrt

ein gutes rund die
wahrheit. sind
eckig geborsten die zunge
die glieder das hirn und
fern von den menschen die
letzte lust ist die lust auf den weg

durch die doppelt gefaltete nacht braucht
wagen, einen braucht
naben, zwei und
braucht zwischen schwelle und sturz
riegel, einen der quietscht braucht
mädchen, zwei die
lüften den schleier, einen


(Dirk Uwe Hansen: unveröffentlicht aus einem Vorsokratiker-Zyklus, 2017)

Zurück zum Seiteninhalt