Daniela Seel: o.T. - Signaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Daniela Seel: o.T.

Gedichte
 
 
 
 
 
 
 


Daniela Seel



verbindungen, fang. hängt überall garn dran, bandagen
aus absperrband. fusseln, patrone, leim. jedes kleid könnte
brautkleid sein, übertüncht. verdammte legende vom honig-
dieb, verfolgmich, verfolgmichnicht. die grünen strümpfe
scheuern am knie, beim knöpfen fängts an. gewahrsam.
herden von fenstern ringsum, tropft glut raus. wo sich was
sammelt, flimmert der boden, verteilt wirklichkeit, mischt
sich rein. schick noch eins von den zeitwörtern, später, bald,
morgen, dann, gleich. draus lern ich entfernung. nicht jeder
raum ist als wohnraum gedacht. surrogat, ohne richtig und
falsch. koffer voll strecken, gelöscht im schlaf. je mehr ich
mich schere, desto mehr wächst nach. lunte, mundgroße
drops. nothing to be scared of.


Aus Daniela Seel: was weißt du schon von prärie. Gedichte. Berlin (kookbooks) 2015.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü