Direkt zum Seiteninhalt

Charles Causley: Von einem Kruzifix, Normandie 1632

Werkstatt / Reihen

Charles Causley
From a Normandy crucifix of 1632

I  am the great sun, but you do not see me,    
    I am your husband, but you turn away.
I am the captive, but you do not free me,   
    I am the captain, you will not obey.

I am the truth, but you will not believe me,  
    I am the city where you will not stay,
I am your wife, your child, but you will leave me,
    I am that God to whom you will not pray.

I am your counsel, but you do not hear me,  
    I am the lover whom you will betray,
I am the victor, but you do not cheer me,      
    I am the holy dove whom you will slay.

I am your life, but if you will not name me,
Seal up your soul with tears, and never blame me.
 

übersetzt von Günter Plessow
Von einem Kruzifix, Normandie 1632

Ich bin die Sonne, doch du willst nicht sehen,
    bin dein Gemahl, dem du den Rücken kehrst,
ich bin der Häftling, du läßt mich nicht gehen,
    ich bin der Hauptmann, auf den du nicht hörst.

Ich bin die Wahrheit, doch du willst nicht wissen,
    ich bin die Stadt, zu welcher du nicht stehst,
ich bin dein Weib, dein Kind, die dich vermissen,
    ich bin der Gott, zu welchem du nicht flehst.

Ich bin dein Rat, doch du willst mich nicht kennen,
    ich bin der Liebende, den du betrügst,
der Sieger, doch du willst mich nicht so nennen,
    die heilige Taube, welche du erschlügst.

Ich bin dein Leben––siegle deine Seele
mit Tränen––tadle nicht, das ich dich wähle.
Zurück zum Seiteninhalt