Direkt zum Seiteninhalt

Bülent Kacan: Jederzeit Heimkehr oder Heimat allerorten

Zeitzünder
Bülent Kacan
Jederzeit Heimkehr oder Heimat allerorten


Von Geburt an lässt du dich treiben, schließlich hast du, nach Jahren des zähen inneren Ringens mit dir selbst, Erfahrung mit der unsäglichen Mühsal gemacht, die dir der Strom des Lebens bereitet, sobald du versuchst, innezuhalten. Tatsächlich belastet dich nichts mehr als der Umstand, den anströmenden Fluten Widerstand zu leisten, wie qualvoll wird es erst sein, sobald du dich nicht mehr von ihnen tragen und treiben lässt, sobald du innehältst und die Ufer des Stromes erkundest, sobald du dich letztlich gegen den Strom selbst wendest und gegen ihn anschwimmst? Hast du aber einmal den Mut aufgebracht, dich gegen den Strom zu stemmen – eine verschwindend kleine Insel, die du in den Fluten darstellst, bist du doch auch ein Anlaufpunkt für gleichermaßen haltlos wie hilflos umherirrender Gestalten darin - so wirst du auch, mit ein wenig Zuversicht, Kraft und Ausdauer, den Ausgangspunkt des Stromes ausfindig machen können, in welchem du dich - als eine vorübergehende Welle unter unzähligen weiteren Wellen, die unweigerlich vorübergehen werden - bis zuletzt befinden wirst. Hier nun, an der Quelle des Lebensstromes angelangt, erkennst du im Rückblick vorausschauend, dass sich der Strom am fernen Horizont in jenen gewaltigen Ozean ergießt, aus dem sich auch seine Quelle speist, aus dem sich auch sämtliche seiner Zugänge speisen.
    Es gibt Augenblicke im Leben, in denen du Widerstand leisten musst, denn erst durch dein Widerstreben wirst du in Erfahrung bringen können, wohin es dich treibt.


© Bülent Kacan (Aus den Aufzeichnungen Ich oder Auf dem Heimweg von mir zu mir selbst, 2018)
Zurück zum Seiteninhalt