Direkt zum Seiteninhalt

Birgit Kreipe: dornröschen

Gedichte



dornröschen

                  verloren gegangene fassung (grimm diaries)


dornen, nadeln, injektionen
was unter die haut geht

tellergrosse sterne
und der mond, unterbrochen nur

geheul, wenn wieder ein prinz
in den augenhöhlen eine nachtigall

weißt du, dämmerung, handvoll
nebelkrähen zum geburtstag

heller nicht. später, als hätte jemand
orangenschnitze auf die lider

oder durch einen sehr alten lampenschirm
wenn das gesicht erst heiß wird

dann wieder kalt, wolken
zerknitterte silberfolien sind

ofenschirm, wispern stimmen:
ohrenwirm, ofenwisch, oben

schaukelpferd in der sonne
ein kind darauf hin & her wie ein uhrpendel

senkrechte falten, die mutter liest
schlechte nachrichten auf dem fußboden

halb fee, halb mensch
spielt kegeln mit goldbechern

gestrüpp spricht wie regen
blühen, zu knochen und asche

und sinken. und der mond
zitronenbonbon, licht aus.


Birgit Kreipe: "Schönheitsfarm". Berlin (Verlagshaus J. Frank) 2012. 108 S., 13,90 Euro.

Zurück zum Seiteninhalt