Direkt zum Seiteninhalt

Adam Aitken: Französisch lernen

Werkstatt / Reihen

Adam Aitken

Learning French

übersetzt aus dem australischen Englisch von
Cornelia Hülmbauer und Timo Brandt


Learning French

Experience is
experience or experiment.
Experience is Ukrainians
in bear stoles.
The Alliance Française is a great
place to learn English at break times
everybody chats in English.
The city surrounded by Prussians in 1869
but who is the German teacher?
I must buy something for her.
But all the same I feel weak.
We lost Alsace and won it
back again
which explains Jean-Paul's temper.
Mosquitoes bite
because they are hungry.
He gave them a lot of support
when their mother left.
I am going to stay at home today
because I am weak.
My sister became a lawyer
to defend innocent people.
Tomorrow I have to do an entry test.
You swim enough, too much, not enough.
Insecure.
The hyphen fits between the grand piano
and the parents.
Could you lend me a book, briefly?
Today I will stay at home
because I am weak.
The noise, from upstairs.
Today we will learn the lend/borrow
distinction, the difference between
crime and retribution.
Me? I never hear it, I mean
the killings underground.
This humeur? Any mood,
or a fit perhaps.


Französisch lernen

Erfahrung ist
Erfahrung oder Verfahren.
Erfahrung, das sind Ukrainer
in Bärenstolas.
Die Alliance Française ist ein hervorragender
Ort um Englisch zu lernen in den Pausen
da plaudern alle auf Englisch.
Die Stadt, umstellt von Preußen im Jahr 1869,
doch wer bringt Deutsch bei?
Ich muss etwas für sie besorgen.
Aber dennoch fühle ich mich schwach.
Wir verloren das Elsass und gewannen
es wieder zurück
was Jean-Pauls Launen erklärt.
Mücken stechen
weil sie hungrig sind.
Er unterstützte sie in vielen Dingen
als ihre Mutter fortging.
Ich werde heute zuhause bleiben
weil ich schwach bin.
Meine Schwester wurde Anwältin
um unschuldige Menschen zu verteidigen.
Morgen muss ich zum Eignungstest.
Du schwimmst genug, zu viel, nicht genug.
Unsicher.
Der Bindestrich passt zwischen das große Klavier
und die Eltern.
Könntest du mir ein Buch leihen, ganz kurz?
Heute bleibe ich zuhause
weil ich schwach bin.
Der Lärm, von oben.
Heute lernen wir die Ver-/Entleih-
unterscheidung, den Unterschied zwischen
Verbrechen und Vergeltung.
Ich? Ich höre es nie, ich meine
das Töten im Untergrund.
Diese humeur? Irgendeine Stimmung,
oder eine Anwandlung vielleicht.
Adam Aitken mit Vita im SurVision Magazine, Issue 1

Übersicht der Beiträge »
Zurück zum Seiteninhalt